AOK Krankenkasse

AOK Krankenkasse Versicherte
Die AOK Krankenkasse versichert in Summe die meisten Deutschen.

AOK – Die Gesundheitskasse. Unter dieser Marke treten die Allgemeinen Ortskrankenkassen auf. Die elf eigenständigen Krankenkassen haben insgesamt über 26 Millionen Mitglieder. Das ist fast ein Drittel der gesamten Bevölkerung Deutschlands. Weitere sehr große Krankenkassen sind zum Beispiel die allseits bekannte Techniker Krankenkasse, die DAK oder die Barmer

Merkmale und Leistungen der AOK Gruppe

Die AOK Gruppe hat derzeit (2020):

  • 11 Allgemeine Ortskrankenkassen
  • 1.245 Geschäftsstellen
  • Mehr als 61.500 Beschäftigte
  • Über 26 Millionen Mitglieder

Der grundlegende Leistungskatalog ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen gleich. Es gibt zwar keinen fest definierten Katalog, aber relativ strenge Richtlinien. Grundlegend wird jeder Mensch, der mit einer körperlichen oder psychischen Krankheit zum Arzt geht, behandelt. Die Behandlung soll zweckmäßig und heilungsorientiert sein. Außerdem sollten die Kosten möglichst niedrig gehalten werden. Die Beiträge der Krankenkassen unterscheiden sich nur minimal im Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen selbst bestimmten können. Im Krankenkassenvergleich können Sie die unterschiedlichen Zusatzbeiträge und Leistungen vergleichen. 

Tarifrechner wird geladen
Krankenkassen unterscheiden sich durch Zusatzleistungen
Es steht den Krankenkassen frei, Zusatzleistungen anzubieten. Die tatsächlichen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen sind demnach durchaus unterschiedlich. Die Zusatzleistungen sind in den Beiträgen für die Krankenkassen bereits enthalten. Es gibt verschiedene Arten von Zusatzleistungen, wie zum Beispiel die Kostenübernahme für medizinische Früherkennungsmaßnahmen, höhere Zuschüsse für Sehhilfen oder die (teilweise) Kostenübernahme für die Teilnahme an gesundheitsfördernden Kursen.

Die Allgemeinen Ortskrankenkassen bieten diverse Zusatzleistungen an. Da es sich jedoch um elf selbstständige Krankenkassen handelt, kann an dieser Stelle keine Angabe über die allgemeinen Zusatzleistungen gemacht werden. Es werden daher nachfolgend exemplarisch die Zusatzleistungen der AOK Nordost (Stand 2020) aufgelistet. Ein Anspruch auf Vollständigkeit gibt es nicht. Wer aufgrund bestimmter Zusatzleistungen seine Krankenkasse wechseln möchte, sollte sich vorher direkt bei der AOK informieren, ob und in welchem Umfang sie angeboten werden.

Die AOK Nordost bietet derzeit folgende Zusatzleistungen:

  • Brustkrebsfrüherkennungen
  • Darmkrebsfrüherkennung: Darmspiegelung nicht erst mit 55 Jahren
  • Erweiterte Jugenduntersuchungen
  • Hautkrebsfrüherkennung (regional)
  • Nicht gesetzlich vorgeschriebene Impfungen
  • Medizinische Vorsorge an Kurorten
  • Vorsorgeleistungen unter 35 Jahre (regional)
  • Erweiterte Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt (Globalbudget)
    AOK: Gesunde Ernährung und Sport
    Die AOK Krankenkasse legt großen Wert darauf ihre Kunden beim Gesund Bleiben zu unterstützen.
  • Erweiterter Anspruch auf künstliche Befruchtung
  • Rufbereitschaftspauschale für Hebammen (Globalbudget)
  • Erweiterter Anspruch auf Haushaltshilfen: Mit Kind
  • Keine Mehrkosten bei freier Krankenhauswahl
  • Rooming-In bei Kindern im Krankenhaus
  • Patientenschulungen
  • Sportmedizinische Untersuchung
  • Entspannungskurse
  • Nichtraucherförderung
  • Gesundheitssport
  • Alkoholreduktion
  • Vermeidung und Reduktion von Übergewicht
  • Prävention von Fehl- und Mangelernährung

Geschichte der AOK

Die AOK unterteilt sich elf regionale AOK Niederlassungen auf. Die verschiedenen Niederlassungen teilen die folgende Geschichte:

1883 wurde von Kaiser Wilhelm I. ein Gesetz beschlossen, welches die Krankenversicherung zu einer gesetzlichen Pflichtversicherung machte. Bis zu diesem Zeitpunkt hat es in ganz Europa noch keine Krankenversicherungspflicht gegeben. 1884 trat dieses Gesetz in Kraft. Direkt danach sprossen die Ortskrankenkassen wie Pilze aus dem Boden. So gab es am Anfang ganze 8.200 Ortskrankenkassen. 

Nach zahlreichen Reformen verringerte sich diese Zahl mit der Zeit. 1891 haben die Ortskrankenkassen der AOK bereits sieben Millionen Mitglieder. Während des Nationalsozialismus waren alle Krankenkassen gleichgeschaltet und die Führungspositionen mit Funktionären besetzt.

Später wurde die Selbstverwaltung der Krankenkassen wieder eingeführt. Die Lage war aber immer noch unübersichtlich. Das besserte sich erst 1992 mit dem Gesundheitsstrukturgesetz und der Einführung der freien Krankenkassenwahl. Die gesetzlichen Krankenkassen müssen seitdem grundlegend jeden aufnehmen, die Unterscheidung in Krankenkassen für bestimmte Berufe gibt es nicht mehr. Im Rahmen der Reform gab es eine Vielzahl von Fusionen auf dem Gebiet der Krankenversicherungen. Auch viele AOKs schlossen sich zusammen, sodass es nicht mehr rund 300, sondern nur noch elf Allgemeine Ortskrankenkassen gibt.

Jede Krankenkasse der AOK-Gruppe ist ein eigenständiges Unternehmen. Wenn es heißt, die AOK habe 26 Millionen Mitglieder, sind damit die Mitglieder aller AOKs gemeint. Ende 2015 hatte die AOK Sachsen-Anhalt 700.000 Mitglieder, die AOK Bayern mehr als 4,3 Millionen. Der AOK-Bundesverband vertritt die Interessen der Ortskrankenkassen gegenüber den Vertragspartnern und dem GKV-Spitzenverband.

Laut einer Studie des dfg und des WIG2 2019 ist die AOK Sachen-Anhalt die finanzstärkste Krankenkasse in Deutschland. Dies wurde in einem Bericht zu Bewertung von Verlusten der Krankenkassen bekannt gemacht.

Wir klären Sie auch gerne zu den unterschiedlichen Leistungen der privaten und gesetzlichen Krankenkassen im Allgemeinen.

Kontaktdaten der AOK

AOK Bundesverband

Rosenthaler Straße 31

10178 Berlin

Tel.: 030 34 64 60

Web: https://www.aok-bv.de

E-Mail: info@bv.aok.de


Liste größter gesetzlicher Krankenkassen

Bilder: © Konstantin Yuganov – stock.adobe.com, © udra11 – stock.adobe.com