mhplus Krankenkasse

Mit rund 550.000 Versicherten gehört die mhplus zu den großen Krankenkassen Deutschlands. Ursprünglich war sie eine reine Betriebskrankenkasse für Angestellte eines Automobilindustriezulieferers. Mittlerweile ist sie zu einer bundesweit tätigen Krankenkasse für jeden gesetzlich Versicherten herangewachsen.

Merkmale und Leistungen der mhplus

  • 550.000 Versicherte
  • 1200 Mitarbeiter
  • 33 Geschäftsstellen

In Deutschland darf jeder, der gesetzlich krankenversichert ist, im Falle einer geistigen oder körperlichen Erkrankung zum Arzt gehen. Das Gesetz schreibt vor, dass jedem medizinische Behandlung zusteht. Sofern sie erprobt und günstig ist, rechnet der Arzt die Behandlung mit der Krankenkasse ab.

Günstig bedeutet nicht, dass es einen Kostendeckel gibt, sondern vielmehr, dass eine Grundverpflegung gewährleistet ist, bei der auf bewährte Verfahren gesetzt wird und nicht auf deutlich teurere, topmoderne Behandlungsmethoden. Der grundlegende Leistungskatalog ist daher bei allen Krankenkassen gleich.

Führt man einen kostenlosen Versicherungsvergleich durch, sieht man jedoch schnell, dass sich die Zusatzbeiträge und Leistungen der einzelnen Krankenversicherer sehr wohl unterscheiden. Das liegt an den freiwilligen Zusatzleistungen, welche die Kassen anbieten dürfen. Manche Kassen legen höheren Wert auf Vorsorge und Früherkennung, andere vielleicht eher auf erweiterte Leistungen im Krankheitsfall.

Mit einem Vergleich kann man schnell herausfinden, ob es nicht eine bessere Krankenversicherung gibt, als die, bei der man zurzeit versichert ist. In diesem Fall kann man die Krankenkasse online wechseln.

Die mhplus bietet derzeit (2020) folgende Zusatzleistungen

  • Brustkrebsfrüherkennung (regional)
  • Darmkrebsfrüherkennung: Darmspiegelung für Frauen unter 55, Männer unter 50 Jahre (separate vertragliche Vereinbarung, regional)
  • Darmkrebsfrüherkennung: Immunologischer Stuhltest unter 50 Jahren (separate vertragliche Vereinbarung, regional)
  • Erweiterte Jugenduntersuchungen (separate vertragliche Vereinbarung)
  • Erweiterte Leistung bei Schwangerschaft und Geburt (separate vertragliche Vereinbarung)
  • Erweiterter Anspruch auf Künstliche Befruchtung
  • Hautkrebsfrüherkennung (separate vertragliche Vereinbarung, regional, mehrmals)
  • Impfungen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus
  • Keine Mehrkosten bei freier Krankenhauswahl
  • Kostenübernahme für Sehhilfen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus (Bezuschussung im Bonusprogramm möglich)
  • Medizinische Vorsorgeleistungen an Kurorten
  • Patientenschulungen
  • Rooming-In bei Kindern im Krankenhaus
  • Rufbereitschaftspauschale für Hebammen
  • Sportmedizinische Untersuchung
  • Vorsorgeleistungen auch unter 35 Jahren (Bezuschussung im Bonusprogramm möglich)
  • Weitere Vorsorgeuntersuchungen (Bezuschussung im Bonusprogramm möglich)
  • Zusätzliche häusliche Krankenpflege

Geschichte der mhplus

Die Geschichte der mhplus reicht zurück ins Jahr 1952. Gegründet wurde sie als Krankenkasse der Mann+Hummel GmbH. Das Unternehmen war ein Zulieferer der Automobilindustrie, sesshaft in Ludwigsburg, wo die mhplus Krankenkasse auch heute noch ihren Sitz hat.

Im Jahr 1999 veränderte sich die Betriebskrankenkasse und öffnete sich für alle gesetzlich Krankenversicherten. Es erfolgten Zusammenschlüsse mit zahlreichen weiteren Betriebskrankenkassen. Dadurch erweiterte sich auch ihr Einzugsgebiet auf ganz Deutschland. Ganz Deutschland?

Ein kleines Örtchen neben Potsdam wurde außen vor gelassen. Erst am 19. April 2017 schloss das Einzugsgebiet auch Berlin mit ein, sodass die Zuständigkeit der mhplus nun tatsächlich bundesweit galt.

Adresse und Kontakt der mhplus

mhplus Betriebskrankenkasse

Franckstraße 8

71636 Ludwigsburg

Tel.: 01741 979 00

Fax: 01741 979 133

Web: https://www.mhplus-krankenkasse.de/

E-Mail: info@mhplus.de